Kaufberater.org Service: Aktuelle Bestseller bei Amazon.de:

Unser Softbox Test Video 2019

softbox-testWorauf ist zu achten beim Kauf einer Softbox?

Softboxen werden vor allem zum Erweichen und Vergrößern einer kleineren Lichtquelle in einem kleinen Raum verwendet. Eine Softbox leitet die Form und Richtung des Lichts in dem Raum, damit eine Aufnahme bessere Lichtverhältnisse hat. Da Softboxes im Allgemeinen rechteckig sind, haben sie auch den Vorteil, dass sie durch Nachahmen der Form eines Fensters ein natürlich aussehendes Licht erzeugen können.

Softboxen gibt es in verschiedenen Formen und Größen und können je nach Thema eingesetzt werden. Eine größere Softbox erzeugt weicheres Licht, erfordert jedoch auch eine höhere Lichtleistung, um die gesamte Softbox ausreichend zu füllen. Wenn Sie bei einer Hochzeit mit einer Handkamera fotografieren, wenn der Blitz ein- oder ausgeschaltet ist, ist eine kleinere Softbox der ideale Begleiter, wenn Sie das Licht auf einzelne Motive aus nächster Nähe streuen möchten. Bei Gruppen- oder Ganzkörperaufnahmen bieten sich größere Softboxen oder mehrere Softboxen an, um eine weiche, gleichmäßige Beleuchtung zu erreichen. Als Faustregel gilt, dass die Größe einer Softbox ungefähr der Größe Ihres Motivs entspricht. Das bedeutet, ein Kopf- oder Halbschuss kann Softboxen im Bereich von etwa 18 bis 24 Zoll erfordern, wohingegen Ganzkörperschüsse mehrere Softboxen im Bereich von 48 Zoll oder mehr erfordern können.

Bei der Beleuchtung reflektierender Objekte kann diese Gleichmäßigkeit manchmal eine schlechte Sache sein. Beachten Sie die abgestuften Reflexionen in den beiden folgenden Bildern. Dies ist die Art der Reflexion, die Sie normalerweise erhalten, wenn Sie ein Licht hinter einem Leuchtfeld platzieren. Beachten Sie, wie sie der Szene Kontrast, Tiefe und Interesse verleiht. Wenn dieselben Bilder mit einer Softbox beleuchtet werden, wäre die Reflexion ein gleichmäßiger Ton ohne Abstufung oder Abfall.

Bei Softboxen gilt: Je größer sie sind, desto weicher wird das Licht, das sie erzeugen. Dies gilt für jede Lichtquelle und muss bei der Beleuchtung mit Softboxen beachtet werden.

Größe ist jedoch ein relativer Begriff. Eine mittelgroße Softbox, die sich sehr nahe am Modell befindet, erscheint groß und erzeugt ein weiches Licht. Die gleiche Softbox erscheint etwa acht Fuß vom Motiv entfernt und sieht glatter aus und liefert hartes Licht.

Die Wände der Softbox sind innen mit reflektierendem Material bedeckt, das das Licht abprallt, bevor es durch das offene Vorderende austritt. Die gesamte Aufstellung wird dann auf einen Ständer gestellt.

Mit rund 17 bis 20 Kilogramm sind im Allgemeinen Kits relativ leicht und nicht zu sperrig, um es in die mitgelieferte Tragetasche für Fotoaufnahmen aus dem üblichen Studio zu legen. Wie bei vielen kostengünstigen Kits können die Ständer etwas dünn sein, aber es ist ein akzeptabler Kompromiss, wenn man ein leichtes, vielseitiges und preisgünstiges Softbox-Kit erhält.

Test: Welche Softbox passt zu mir?

Start typing and press Enter to search